News

  • Erfolgskonzept: So belebt der Black Friday Sale den deutschen Onlinehandel

    Black Friday 2014 Success

    Rund 2.3 Millionen Besucher allein im deutschsprachigen Raum und ein geschätzter Gesamtumsatz von mehr als 20 Millionen Euro: Der Black Friday Sale war auch 2014 ein voller Erfolg und konnte die Resonanz des Vorjahres noch deutlich übertreffen. In diesem Jahr besonders auffällig: Der Großteil der Shopper griff via Smartphone oder Tablet auf die mobile Seite oder offizielle Black Friday Sale App zu. Black Friday Sale Initiator Konrad Kreid berichtet: "Mehr als die Hälfte aller Hits erreichten uns 2014 über mobile Geräte. Unsere iOS-App allein wurde zehntausendfach runtergeladen – in Österreich kletterte sie sogar auf Platz 1 des iTunes App Store. Wir erwarten, dass sich dieser Mobile Shopping Trend in den nächsten Jahren noch deutlich verstärkt.“

    Für Daniel Lang, Marketing Manager bei Parfumdreams, hat sich die Teilnahme am Black Friday Sale deutlich gelohnt: "Wir konnten zu Beginn des Events einen starken Trafficzuwachs verzeichnen. Der Black Friday Sale hat unsere Reichweite erhöht und neue Kunden auf uns aufmerksam gemacht." Joerg Kissner, Marketing Manager von HP lobt die Performance der Black Friday Sale Kampagne: „Die Kampagne ist 2014 wieder ein Highlight gewesen. Signifikante Traffic- und Umsatzsteigerungen und nochmals eine Steigerung von 70% zum Vorjahr“. Konrad Kreid bestätigt ein ebenso zufriedenes Feedback der anderen Händler: „Der Black Friday Sale ist inzwischen für Millionen Shopper ein absoluter Pflichttermin – die Klickraten sprechen eine deutliche Sprache. Viele Händler haben schon jetzt angekündigt, im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.“

    Das Erfolgsmodell www.blackfridaysale.de gewinnt auch international immer mehr an Bedeutung: Allein in Russland lockte die Handelsinitiative 2014 mehr als sechs Millionen Shopper an und bescherte den teilnehmenden Händlern mit mehr als 200.000 Käufen einen Gesamtumsatz von schätzungsweise mehr als 12 Millionen Euro. Über individuelle Landingpages war der Black Friday Sale 2014 insgesamt in 18 Ländern verfügbar – darunter Großbritannien, Frankreich und die Niederlande.

  • So funktioniert die Schnäppchenjagd des Jahres

    Shoppinganleitung1-300x214

    Am 27. November um 19 Uhr ist es soweit: Mit dem Black Friday Sale beginnt das Online Shopping Event des Jahres. PayPal, eBay, Fashion ID, Sony, Lenovo, Real, Weltbild, Lensbest, Maxdome, Quelle und viele andere Top-Namen sind dabei.

    Die Schnäppchenjagd war nie einfacher:

    Unter www.blackfridaysale.de sind alle Angebote übersichtlich nach Marken, Händlern und Produktgruppen sortiert und lassen sich außerdem bequem durchsuchen. Hat man beim Stöbern einen coolen Deal gefunden, klickt man drauf und wird direkt auf die Produktseite des jeweiligen Händlers weitergeleitet. Über das dortige Shopsystem bringt man den Kauf wie gewohnt zum Abschluss – inklusive Bezahlung und Versand. Unser Tipp: Am besten schon vorab Accounts bei den Lieblingshändlern einrichten – so kann man sich die Traumschnäppchen beim Black Friday Sale besonders schnell sichern.

    In diesem Jahr neu dabei: Exklusive Black Friday Sale Deals nur für PayPal Kunden. Von der jeweiligen Produktseite gelangt man über „Deal Kaufen“ direkt zum Abschluss des Kaufes via PayPal. Nach der Bezahlung verschickt der jeweilige Händler den bestellten Artikel direkt. Übrigens: Über die neue Black Friday Sale App für iOS hat man alle Deals auch unterwegs perfekt im Blick und kann bequem shoppen.

  • Tolle Deals beim Blackfridaysale

    Black-Friday-Original

    Der größte Schnäppchenmarkt des Jahres steht bereits in den Startlöchern und viele tolle Black Friday Deals lassen sich dann ergattern. Am 27. November 2014 um 19 Uhr startet der Blackfridaysale und dieses Ereignis sollte niemand verpassen. Neben trendigen Produkten aus der Welt der Mode, werden insbesondere Artikel aus dem Technikbereich für Furore sorgen. Wer noch auf der Suche nach hochwertigen Geschenken für das Weihnachtsfest ist und dabei auch noch den Geldbeutel entlasten möchte, der sollte den Black Friday Sale 2014 nicht verpassen. Viele renommierte Onlineshops haben ihre Teilnahme am Black Friday 2014 bestätigt und zahlreiche exklusive Hot Deals für Kunden des Bezahldienstes PayPal und des Online-Marktplatzes eBay stehen dann bereit. Diese unglaublichen Angebote werden direkt auf der Startseite des Blackfriday Sale präsentiert und mehr als drei Millionen Besucher werden dann erwartet.

    PayPal- und Ebay-Kunden dürfen sich beim Black Friday Ausverkauf auf exklusive Deals freuen. Beispiele gibt es dafür genügend. So wird das iPhone Silver zum Preis von lediglich 629 Euro angeboten. Bei der Konkurrenz muss man selbst im günstigsten Fall 70 Euro mehr bezahlen. Die Xbox One Kinect ist im Bundle mit den Spielen Assassin’s Creed Unity, Assassin’s Creed 4 und dem trendigen Midnight Forces Controller für nur 444 Euro erhältlich. Auch die kalten Tage können gerne kommen, denn der Norwegerpullover Nordikus von Nebulus wird zum sagenhaften Preis von 29,99 Euro angeboten. Die hochwertige Bosch Tassimo Vivy sorgt für leckeren Kaffe und dazu gibt es auch noch einen 20 Euro Gutschein, sowie eine T Disc und Original WMF Gläser für gerade mal 29,90 Euro. Dieser Preis liegt 10 Euro unter dem Angebot der anderen Anbieter. Der Black Friday 2014 lohnt sich also immer.

    Doch nicht nur eBay und PayPal wollen den Black Friday nicht verpassen. Auch andere bekannte Marken beteiligen sich am Blackfriday mit einem Black Friday Deal. Fashion ID, Sony, Weltbild, dress-for-less, Lenovo, Real, Cadenzza, Lensbest, Tally Weijl, Walbusch, Maxdome und Quelle wollen den Blackfridaysale natürlich ebenfalls nicht verpassen. Hier wird der Kunde nicht nur in den Genuss von hochwertigen Artikeln kommen, sondern kann auch noch bis zu 90 Prozent sparen. Eine Anmeldung ist dafür nicht erforderlich. Ein schwarzer Freitag soll schließlich jeden Besucher glücklich machen. Mit nur wenigen Klicks landen die Waren im Einkaufskorb und das Shoppingvergnügen kann beginnen. Die Bezahlung ist ebenfalls denkbar einfach und erfolgt direkt über die teilnehmenden Onlineshops. Mobilität ist beim Blackfridaysale 2014 Trumpf. So sorgt die Black Friday Sale App für iOS dafür, dass auch unterwegs eingekauft werden kann.

  • Die Black Friday App: Black Friday Sale 2014

    iOS_App-black-friday

    Am 27. November ab 19:00 reduzieren hunderte Onlineshops ihre Preise um 90 Prozent! Zum Black Friday 2014 nutzen daher ungezählte Käufer die praktische BlackFridaySale Mobile App für iOS.

    Online überholen – auch im Straßengeschäft

    Die brandneue Black Friday Sale App für iOS jagt aufregende Schnäppchen bequem: So sehen Sie unterwegs alle Black Friday Deals – im Web und in Ihrer näheren Umgebung. Die offizielle Black Friday App wartet dazu im iTunes Store auf Sie. Damit stöbern Sie gezielt in der riesigen Auswahl von Deals – auch nach dem kommenden Black Friday Sale: Jederzeit nutzen Sie die App als praktische Begleiterin beim Shoppen unterwegs. Dazu vergleicht sie laufend alle Preise und findet die günstigsten Offerten registrierter Händler.

    Mit der BlackFridaySale App verpassen Sie definitiv keinen interessanten Deal. Durchsuchen Sie bequem alle Angebote, sortiert nach Kategorien. In übersichtlichen Listen zeigen sich zudem gerade beginnende Aktionen. Ein schneller Klick auf ein besonders spannendes Schnäppchen liefert dann alle wesentlichen Details. So entscheiden Sie sich schnell zu Ihrem nächsten günstigen Kauf.

    Die Black Friday App erlaubt dazu rasches Zuschlagen bei allen auf Blackfridaysale.de angebotenen Gelegenheiten: App-Nutzer erhalten sofort Push-News zu neuesten Deals. So lässt sich kein passender Kauf übersehen – und niemand kommt App-Usern bei knappen Beständen zuvor. Kostenfrei wartet die Black Friday 2014 App ab jetzt für iPad und iPhone im populären App Store.

    Zeit für die App!

    Deutschland wartet auf den spannenden Blackfriday Sale: Am 27. November, 19:00 Uhr, startet der Black Friday Ausverkauf. Die App kennt dazu Hunderte Onlinedealer mit aparten Black Friday Deals!

    Vorbereitet mit der App in den Blackfridaysale 2014

    Smarte Shopper planen ihren Black Friday Ausverkauf mit der App: Eigene Konten bei gelisteten Shops verhelfen Käufern im Schwarzer Freitag Event zu ihrem besten Black Friday Deal. So gelingen ideale Schnäppchen zügig am Blackfriday.

    App in die Zukunft

    In den USA feiert der schwarze Freitag schon lange große Erfolge. Im letzten Jahr schwappte diese enorme Welle endlich auch in deutschsprachigen Gebieten an Land. Schon am 27. November 2014 schreibt sich jene stabile Erfolgsstory fort – auch dank der speziellen App. Sicher beschleunigt diese mobile Schnäppchen-App Ihr rasantes Kauferlebnis auch nächstes Jahr.

  • Black Friday Sale 2014: jetzt die besten Schnäppchen des Jahres planen

    black friday sale

    Mehrere Hundert Onlineshops streichen am 27. November 2014 ihre Preise um 90 Prozent – nur bei www.blackfridaysale.de geht so viel! eBay und PayPal, Sony, FASHION·ID, Weltbild und viele weitere große Namen warten am Black Friday 2014 auf zahllose Shopper.

    Zeit: sehr bald! Ort: überall!

    Ganz Deutschland bereitet sich auf den Blackfridaysale 2014 vor: Die Jagd nach den günstigsten Deals des Jahres startet bald. Der enorme Erfolg aus 2013 bleibt unvergessen: mehr als 1,2 Millionen Käufer! Deswegen beginnt am 27. November 2014 ab 19:00 Uhr der zweite Black Friday Ausverkauf im Internet.

    Begehrte Produkte zu besten Konditionen. Hunderte Onlineverkäufer verzichten auf bis zu 90 Prozent ihrer üblichen Preise: Trendige Modekollektionen, aktuelle Elektronikprodukte und ungezählte weitere Artikel müssen raus als Black Friday Deals! Große Anbieter warten: PayPal, eBay, FASHION·ID, Sony, Lenovo, Real, Weltbild, Lensbest, maxdome und Quelle sind nur einige der vielen renommierten Anbieter.

    Gutes Planen bedeutet gutes Kaufen. Shopper planen ihren Kauferfolg bestmöglich mit heißen Tipps zum Black Friday Ausverkauf:

    · Mit eigenen Accounts bei Lieblingsshops ergattern Käufer am Schwarzer Freitag Event ihren tollsten Black Friday Deal. So gelingen Kauf, Zahlung und Lieferung sofort im Onlineshop jedes beteiligten Händlers. Mit jetzt gebuchten Konten beim Wunschhändler sichern sich Shopper ihre Traumdeals besonders rasch am Blackfriday.

    · Der Black Friday erzwingt kein Registrieren der Shopper.

    · Per Einkaufsliste gelingen gut vorbereitet viele persönliche Wunschdeals. So verläuft der Black Friday ganz entspannt – mit besonders beliebten Gelegenheiten, die sich frühzeitig sichern lassen. Bestens geplant läuft der Black Friday Sale zum Weihnachtsshopping komplett im Internet. Mit ersehnten Geschenken zu Weihnachten verwöhnen Shopper dann spezielle Menschen – und sich selbst.

    Smarte Käufer lassen shoppen

    Mit ihrer Black Friday Sale App kaufen Schnäppchenjäger überall. Dazu erspäht die App unter iOS jeden Deal! Speziell zeigen sich beim bequemen Stöbern alle Angebote nach Kategorien. So findet diese sehr nützliche Blackfriday Sale App als schneller Detektiv automatisch die schönsten und nächsten Angebote.

    Goldene Zukunft

    Die USA kennen ihren schwarzen Freitag seit langer Zeit. 2013 schließlich erreichte diese Idee auch deutschsprachige Länder. Ab dem 27. November setzt jener Ausverkauf auch dort seine Erfolgsgeschichte fort. Dieser Sale bleibt sicher auch künftig ein Spitzenereignis.

  • Black Friday: So erkennt man, welche Aktionen sich lohnen

    Black-Friday-Original

    In den USA ist der Black Friday seit Jahrzehnten das Shopping Ereignis des Jahres und auch im deutschen Onlinehandel wird er immer mehr zum absoluten Pflichttermin. Aber Vorsicht: Neben Aktionen von Onlineshops und gemeinsamen Handelsinitiativen wie dem offiziellen Black Friday Sale sind im deutschsprachigen Raum inzwischen auch viele Trittbrettfahrer und reine Linksammler unterwegs. Einige Portale und Blogs locken Händler mit kostenloser Linkplatzierung und Shopper mit im Netz gesammelten Deals – das schadet nicht, schafft aber auch keinen Mehrwert. Klar ist: Eine gute Black Friday Aktion muss mit individuellen Angeboten, professionellem Design, gutem Marketing und maximaler Reichweite überzeugen.

    Mit 1,2 Millionen Shoppern in nur 24 Stunden hat der Black Friday Sale den Mega Trend 2013 endgültig in Deutschland etabliert – in diesem Jahr werden mehr als drei Millionen Besucher erwartet. Andere Anbieter verlinken nur auf Online Shops mit Black Friday Angeboten. Meist sind es Ein-Mann-Aktionen, die Händlern bestenfalls einen kleinen SEO-Bonus verschaffen. An die Reichweite eines konzentrierten Events wie dem Black Friday Sale kommen solche Anbieter jedoch bei weitem nicht heran – mit den Besucherzahlen des Black Friday Sale schmücken sie sich mitunter dennoch gerne.

    Hinter dem Event steht der erfahrene Internetunternehmer Konrad Kreid. Zusammen mit einem dreißigköpfigen Team aus Sales-, Marketing- und Webdesignexperten handelt er jeden Deal mit den teilnehmenden Partnern einzeln aus und setzt Angebote und Produkte auf der Aktionsseite optimal in Szene. Neben dem offiziellen Partner PayPal sind beim Black Friday Sale 2014 ab dem 27. November hunderte bekannte Händler und Marken dabei, darunter: Fashion ID, Quelle, eBay, Saturn, Lensbest Maxdome, Sony, Real, Weltbild, Tally Weijl, Conrad Electronic, Walbusch, RWE Smarthome, Peter Hahn, dress-for-less, Cadenzza, Lenovo und viele mehr.

  • Alle warten auf die Black Friday Deals

    Black Friday Shopping

    Der deutsche Onlinehandel darf sich auf den 27. November 2014 freuen. Dann startet um 19 Uhr der Blackfridaysale. Was sich in den USA seit Jahrzehnten bewährt hat, wird nun auch in Deutschland für Furore sorgen. Der Black Friday 2014 wird sicherlich das Shoppingevent des Jahres und viele Black Friday Deals stehen dann auf dem Programm. Unzählige Onlineshops haben ihre Teilnahme am Blackfriday bereits zugesichert und warten dabei mit speziellen Angeboten auf. Dennoch ruft ein erfolgreiches Konzept immer auch Linksammler und Trittbrettfahrer auf den Plan. Kunden müssen aber keine Angst haben, denn seriöse Aktionen lassen sich schnell erkennen. Gerade Portale und Blogs, die Händler mit einer kostenlosen Linkplatzierung und Shopper mit im Netz gesammelten Deals anlocken, sollten mit Vorsicht genossen werden. So wird für den Händler kein Mehrwert geboten und der Sinn des Blackfriday Sale wird verfehlt. Black Friday Sale Initiator Konrad Kreid weist ausdrücklich darauf hin, dass gute Blackfriday Aktionen stets durch ein hervorstechendes Design, ein gutes Marketing, individuelle Angebote und eine maximale Reichweite überzeugen. Der Black Friday Ausverkauf konnte schon im Jahr 2013 überzeugen. 1,2 Millionen Shopper entschieden sich innerhalb von nur 24 Stunden für unzählige Black Friday Deals. Ein schwarzer Freitag hat es also durchaus in sich und es war klar, dass auf dieses Event auch 2014 niemand verzichten will. Beim Black Friday Sale 2014 werden mehr als drei Millionen Besucher erwartet. Eine Teilnahme am Black Friday lohnt sich auf jeden Fall. Während andere Anbieter lediglich bestimmte Black Friday Angebote auf Online Shops verlinken, können sich diese Aktionen nicht mit dem eigentlichen Blackfridaysale messen lassen. Laut Kreid schmücken sich derartige Anbieter zwar immer mit den bekannten Zahlen, doch bestenfalls können sie sich durch solche Aktionen einen kleinen SEO-Bonus verschaffen. Kreid kennt sich im Onlinehandel bestens aus, kann der Internetunternehmer doch auf eine lange Erfahrung verweisen. Jeder Deal wird von Kreid und seinem dreißigköpfigen Team mit den teilnehmenden Partner einzeln ausgehandelt. Dieses Team besteht aus Experten aus dem Sales-, Webdesign- und Marketingbereich. Am Ende werden die Angebote und Produkte auf der Aktionsseite natürlich noch perfekt in Szene gesetzt. Hunderte renommierte Händler wollen die zweite Auflage des Black Friday Sale nicht verpassen und freuen sich bereits auf ihre Teilnahme. Viele offizielle Partner, wie zum Beispiel Paypal, unterstützen diese Aktion ebenfalls. Doch auf welche Marken dürfen sich die Kunden freuen? Real, Weltbild, Maxdome, Peter Hahn oder Lenovo bilden nur eine kleine Auswahl. Rabatte von bis zu 90 Prozent werden gewährt und auch die Suche nach tollen Produkten ist ganz einfach. Durch die bequeme Suchfunktion lässt sich beim Blackfridaysale 2014 so mancher Black Friday Deal ergattern.

  • Black Friday 2014: Deutschland & Österreich ordert online beim Megadeal

    The_red_Beard

    Im Internet warten Smartphones und Tablets und weitere Elektronikprodukte. Zum Black Friday laufen schon ab Donnerstag, dem 27. November, die Server heiß: 29 Stunden die dicksten Schnäppchen! Ohne Stress sparen Österreicher und Deutsche ihr Geld im Internet und kaufen zunehmend online vor Weihnachten: Gerade 2014 stellen Österreich & Deutschland neue Umsatzrekorde auf. Als Initiator des Black Friday freut sich Konrad Kreid über Löwenanteile für Onlinehändler: „Mehr und mehr Konsumenten kaufen komfortabel im Internet.“ Dort sah schon der Black Friday Sale 2013 über 1,2 Millionen Käufer – mit Deals zu 202 Euro im Schnitt. 2014 sollte noch klar zulegen. Der 28. November ist der diesjährige Schwarze Freitag. Besonders Smartphones und ähnliche Elektronikartikel machen dann das Rennen: Spielekonsolen und Tablets bringen starke Umsatzzuwächse. Dazu verringern etliche Anbieter ihre Artikelpreise um bis zu 90 Prozent. So tobt der Blackfriday – für 24 Stunden! Speziell Geräte mit Touchscreen zeigen sich stets beliebter bei Älteren. Alle Artikel kaufen Österreicher und Deutsche extra günstig per PayPal als offiziellem Partner im Sale. Auch eBay beteiligt sich intensiv. Insbesondere günstige Kosmetik- und Beautyprodukte sowie Reisen und Spielwaren lassen sich so noch leichter ergattern. Selbst Uhren finden dabei immer mehr Käufer. Smartes Shoppen im Netz spart zudem klar mehr als im Straßengeschäft. Schnäppchen warten im Blackfridaysale: Zu der vereinten Aktion des Onlinehandels in Österreich und Deutschland locken satte Rabatte – vom 27. November, 19 Uhr, bis zum 28. November, 24 Uhr. Eine Anmeldung zum Blackfridaysale 2014 ist überflüssig: Ohne Hürden locken Hunderte bester Marken und Händler mit enorm reduzierten Angeboten, etwa Sony und RWE SmartHome als auch Lensbest, Cadenzza und Marionnaud sowie Jochen Schweizer und FASHION·ID, dress-for-less oder Peter Hahn wie auch Weltbild. Sämtliche Angebote im Black Friday Sale warten rechtzeitig im Web. Alle Käufer erledigen ihre Zahlungen dann gewohnt bequem und abgeschirmt – unmittelbar in beliebten Webshops. Nach dem Black Friday Sale 2014 treffen gekaufte Produkte meist geraume Zeit vor den Weihnachtstagen beim Käufer ein. Auch so verhilft dieser Megasale zum gelassenen Weihnachtsurlaub. Die Vereinigten Staaten kennen Black Friday Deals schon lange. 2013 gelangte der Black Friday Deal schließlich in deutschsprachige Gebiete. Dort zeigte er sich als vollendeter Black Friday Ausverkauf. Diesen Blackfriday Sale erwartet auch hier definitiv eine langfristige Zukunft.

  • PayPal unterstützt den Black Friday Sale

    Paypal Blackfridaysale

    Der Black Friday wird sicherlich auch 2014 zum größten Onlineshopping Event des Jahres. Die gemeinsame Initiative des deutschen E-Commerce bietet den Kunden tolle Black Friday Deals und auch die teilnehmenden Händler können davon nur profitieren. Diese 24 Stunden werden viel verändern und unzählige Schnäppchen sorgen dafür, dass der Black Friday Ausverkauf allen Beteiligten in Erinnerung bleibt. PayPal Kunden kommen zudem in den Genuss ganz besonderer Vorteile. So werden hier exklusive Black Friday Deals angeboten und diese Chance sollte sich niemand entgehen lassen. Der 27. November 2014 wird das Onlineshopping revolutionieren und unter www.blackfridaysale.de können sich die Kunden Rabatte von bis zu 90 Prozent sichern. Auf den Bezahldienst Paypal müssen die Kunden ebenfalls nicht verzichten. Der Black Friday präsentiert PayPal Kunden exklusive Hot Deals. Konrad Kreid, Internetunternehmer und Initiator des Black Friday Sale, sieht das ähnlich und unterstreicht die Bedeutung von PayPal. So können Onlineshops, die PayPal als Standardbezahloption anbieten, ausgewählte Angebote auf der Startseite präsentieren und damit dem Black Friday Sale ihren Stempel aufdrücken. Etwa 3 Millionen Besucher werden zum Black Friday 2014 erwartet und mit wenigen Mitteln lässt sich hier eine große Wirkung erzählen. Viele namhafte Händler haben ihre Teilnahme am Blackfriday bereits zugesichert und die Kunden dürfen sich über eine riesige Auswahl an hochwertigen Produkten freuen. Der Blackfridaysale 2014 wird sicherlich für Furore sorgen, denn bereits 2013 wurden alle Rekorde gebrochen. Ein schwarzer Freitag hat eben viele Fans und mehr als 1,2 Millionen Besucher konnten 2013 verzeichnet werden. Die Folge waren satte Umsatzsteigerungen von bis zu 300 Prozent. Mit diesem Ansturm haben die Betreiber und Händler natürlich nicht gerechnet und es ist kein Wunder, dass sich dem Blackfriday Sale auch 2014 wieder viele renommierte Händler anschließen. Lensbest, Sony, Tally Weijl, Peter Hahn oder Jochen Schweizer sind nur einige Beispiele. Die Bestellung geht leicht von der Hand und die Bezahlung erfolgt mittels PayPal, Überweisung oder Kreditkarte. Diese Methoden sind schnell und zuverlässig und werden von den Shopsystemen der teilnehmenden Händler unterstützt. Das Team erfahrener Internetunternehmer sorgt für einen reibungslosen Ablauf und das Erfolgsrezept von 2013 wird sich auch beim Black Friday Sale 2014 etablieren. Mancher unglaubliche Black Friday Deal wird dann für zufriedene Kunden sorgen. Mit PayPal sorgt eine seriöse Bezahloption für die nötige Sicherheit bei den Bestellungen. Dieser Mehrwert darf nicht unterschätzt werden und setzt ein weiteres Ausrufezeichen. Wer noch Interesse an einer Teilnahme hat, der sollte sich einfach mit den Betreibern des Black Friday 2014 in Verbindung setzen. Eine Nachricht an verkauf@blackfridaysale.de genügt und schon ist der erste Schritt zur Teilnahme getan.

  • Black Friday und weiße Weihnachten: Ganz Deutschland shoppt im Netz

    Geschenk 1

    Das Internet ist das größte Einkaufsnetz. Am Black Friday 2014 fangen ungezählte Käufer damit die dicksten Fische zu den dünnsten Preisen. Internet statt Innenstadt: Online jagen deutsche Käufer ihre Schnäppchen mobil. Ohne Gedränge und hektisches Suchen nach Parkplätzen sparen Käufer Geld und Nerven im weltweiten Web. Deswegen shoppen mehr und mehr Deutsche vor Weihnachten entspannt online. So entfallen stressige Einkäufe in Straßengeschäften und Fußgängerzonen. Als riesiges Onlineereignis zieht speziell der Black Friday Sale mittlerweile Millionen Käufer in seinen Bann. Am 28. November liegt der Black Friday 2014: Dazu reduzieren Hunderte Anbieter ihre Produkte bis 90 Prozent für den Blackfriday – 24 Stunden lang. So kaufen Deutsche besonders günstig bei Fashion ID – per eBay und PayPal. Auch Real und RWE SmartHome, Lenovo sowie Sony sind am Start. Weiter buhlen Weltbild als auch Peter Hahn, dress-for-less und H.I.S. um die Käufergunst. Zudem präsentieren sich Lensbest und Cadenzza sowie Jochen Schweizer. Auch bei Vintessa und Küchenquelle endet diese Liste lange nicht. Käufer und ihre Familien und Freunde profitieren enorm beim Blackfridaysale: Zu angesagten Niedrigstpreisen lassen sich trendige Modekollektionen, coole Technologie und begehrte Spielwaren ergattern. Anmelden zum Blackfridaysale 2014 entfällt: Alle Deals zum Black Friday Sale stehen schon ab 27. November, 19 Uhr, bei www.blackfridaysale.de bereit. Käufer wickeln ihre Transaktionen wie üblich komfortabel und sicher ab – direkt in den populären Onlineshops der jeweiligen Unternehmen. Wer seine Geschenke beim Black Friday Sale 2014 ersteht, empfängt sie gewöhnlich lange vor Weihnachten. Allein so trägt dieser Großverkauf deutlich zu einer entspannten Weihnachtszeit bei. In den USA warten Black Friday Deals jedes Jahr auf Millionen Nordamerikaner. US-Geschäfte bieten dann heiße Schnäppchen vor Weihnachten! 2013 schwappte der große Black Friday Deal erstmals nach Deutschland. Dort zeigte sich ein enormer Umsatz mit über 1,2 Millionen Käufern in 24 Stunden. Dabei kamen manche Server temporär an ihr Limit. 2014 erwarten die Händler sogar um die drei Millionen Kaufwillige für einen perfekten Black Friday Ausverkauf. Der Blackfriday Sale wird sich sicher als reguläres Ereignis etablieren.

Nach oben