Marke „Black Friday" weiterhin in Kraft

Markeninhaberin legt Beschwerde gegen Löschungsentscheidung ein

Die Inhaberin der deutschen Wortmarke „Black Friday" ließ Beschwerde gegen die jüngst ergangene Entscheidung des Deutschen Patent- und Markenamtes (DPMA) zur Löschung der Marke einlegen. Die Marke „Black Friday" ist dadurch weiterhin in Kraft und muss beachtet werden, da die Entscheidung des DPMA nicht rechtskräftig ist.

Wir, BlackFridaySale, sind der führende Anbieter für das „Black Friday“ Shopping-Event im November. Auf unseren Plattformen suchten 2017 rund 10 Millionen Verbraucher nach den besten “Black Friday” Angeboten im Netz.

Markennutzungssrechte gesichert

Aus diesem Grund ist es wichtig, für unsere Werbekunden Rechtssicherheit zu garantieren. Deshalb wurden die dafür notwendigen Markennutzungsrechte exklusiv gesichert. Dadurch ist es uns und unseren Werbekunden erlaubt, die Wortmarke „Black Friday" am deutschen Markt zu verwenden.

“Alle BlackFridaySale Partner erhalten eine gültige Sub-Lizenz und sind somit bei Verwendung der geschützten Marke “Black Friday” auf der rechtlich sicheren Seite”, erklärt Geschäftsführer Konrad Kreid.

Nach oben